En Dag an der Natur 2017

Bereits zum 20ten mal organisiert natur&ëmwelt die Kampagne „En Dag an der Natur“. Diese gibt Organisationen, Vereinen, Gemeinden und anderen die Möglichkeit ihre Aktivität zum Thema Natur & Umweltschutz zu organisieren. Auch Life Orchis beteiligt sich bei dieser Kampagne mit 2 Wanderungen entlang der Life Orchis-Flächen. Diese bieten die Möglichkeit die Trockenrasen mit Orchideenbeständen kennenzulernen und eine schöne Zeit in der Natur zu verbringen.

Die beiden Termine für die Wanderungen sind:

26.05.2017  (18:00 –

En Dag „Ouni Pestiziden“

Vom 24.-25. März 2017 findet in Junglinster der Tag ohne Pestizide statt. Freitags Abend steht neben der Begrüßung ein humoristisches Spektakel, eine Fragerunde sowie ein Ehrenwein auf dem Program. Am Samstag werden dann, nach der Begrüßung durch die Umweltministerin, verschiedene Vorträgen und Workshops über den ganzen Tag verteilt angeboten. Auch das Life Orchis Team ist dort vertreten und informiert über das Projekt und die vorkommenden Habitate.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.ounipestiziden.lu

Fit by Nature

Im Rahmen der „Chantiers nature – Fit by nature“ ist Life Orchis Mitveranstalter der Aktion Trockenrasen und Bongerten am 11.02.2017. Hier kann bei verschiedenen Maßnahmen geholfen werden, wie Trockenrasen mähen und entfilzen. Zudem kann man an einem Obstbaumschnittkurs teilnehmen.

Treffpunkt ist der Parkplatz „monument pour les victimes de la route“ in Richtung Eschweiler. Interessierte melden sich bitte bei Gilles Weber: 29 04 04 306 / gil.web@naturemwelt.lu

Weitere Aktionen im Rahmen von „Fit by nature“

Wiederherstellungsarbeiten in Junglinster, Bous und Schengen

Im Rahmen des Life Orchis Projektes werden Wiederherstellungsarbeiten in den Gemeinden Junglinster, Bous und Schengen durchgeführt. Diese Arbeiten beinhalten Entbuschungen, sowie das Entfernen standortfremder Gehölze. Bei den Entbuschungen werden die Flächen stark aufgelichtet und von dichter Strauchvegetation befreit. Beim Entfernen standortfremder Gehölze werden die Bäume, die natürlicherweise nicht dort vorkommen würden, entfernt. Diese Maßnahmen erlauben eine bessere Besonnung, sowie Vermeidung von Konkurrenz für die empfindlichen Arten der Trockenrasen. Zum Einsatz kommen hierbei neben kleineren Maschinen wie Freischneidern auch große Maschinen,

Report Chantier intercommunautaire

img_4320

Das zwischengemeinschaftliche Workcamp, welches vom 30.09. bis 02.10. stattgefunden hat, begeisterte etwa 30 Naturfreunde aus Belgien und Luxemburg. Die Entbuschungs- und Räumungs-arbeiten wurden im Raum Junglinster vorgenommen. Die Fläche am „Scheddelbierg“ vorher vorbereitet um möglichst effektiv arbeiten zu können. Insgesamt wurden auf etwa 330 a Schlehen entfernt und Mahdgut zusammengetragen. Das Workcamp kann als voller Erfolg verbucht werden, da auf der ausgesuchten Fläche alle vorgesehenen Arbeiten abgeschlossen werden konnten. Auch die anschliessende Wanderung durch das Müllerthal kamen bei den Teilnehmern sehr gut an.